Glatte Oberfläche von a1

Es gibt 3 Haupttechniken, um A1 glatt zu machen:

A1 Thix A
Fügen Sie A1 Thix A zu A1 hinzu, um das A1 zu einer Paste zu verdicken. Tragen Sie die eingedickte A1-Paste mit einem Spachtel oder einem Spachtelwerkzeug auf. So entsteht eine Schicht, die Sie innerhalb von 1 Stunde mit einem leicht angefeuchteten Schwamm bearbeiten können, um ein glattes Ergebnis zu erzielen. Nach dem Trocknen können Sie das A1-Objekt mit (wasserfesten) Schleifpads oder (wasserfestem) Schleifpapier bearbeiten.

A1 ATP-Pulver
A1 ATP-Pulver ist ein Volumenverdicker. Dadurch kann A1 bis zur Spachteldicke verdickt werden. A1 mit ATP-Pulver eindicken; damit kann A1 auf Spachteldicke eingedickt werden. Das ATP-Pulver kann beliebig oft hinzugefügt werden, bis die gewünschte Dicke erreicht ist.

Dies führt jedoch zu einem weniger starken Produkt, wenn eine große Menge ATP-Pulver hinzugefügt wird. ATP-Pulver kann nur für Innenanwendungen verwendet werden. Das Auftragen von A1 mit ATP-Pulver geht gut mit z.B. Spachtel, Palette, Spachtel etc.

Nach dem Trocknen können Sie auf Wunsch mit wasserfesten Schleifpads oder wasserfestem Schleifpapier weiter verfeinern, um ein noch glatteres Ganzes zu erhalten.

C-Schleier
C-veil ist ein dünnes Glasvlies. C-Schleier auf die noch feuchte letzte Schicht A1 auftragen. Wenn das A1 trocken ist, beschichten Sie es zunächst mit einer Schicht A1. Der C-Schleier ist sehr leicht zu zerreißen, kleine Stücke sind leicht zu drücken, so dass Sie ein schönes glattes und nahtloses Ergebnis erzielen können. Falls gewünscht, kann eine zweite Schicht mit C-Schleier aufgetragen werden. Wie die A1 Triaxial-Faser kann auch die C-Schleife nicht geschliffen werden.

Glattes Finish mit Thix A mit Pinsel, Rolle, Spachtel, Rakel, Schwamm, Schleifpapier oder Maschine

A1 kann mit einem Pinsel, einer Rolle, einem Spachtel oder einem Rakel aufgetragen werden.
Oder durch die Verwendung von Schleifpapier von Hand oder mit der Maschine.
Erzeugen einer glatten Oberfläche des Objekts. Wiegen Sie zunächst 1 Teil A1 Flüssigkeit und 2 Teile A1 Pulver ab.
Erzeugen einer glatten Oberfläche des Objekts. Wiegen Sie zunächst 1 Teil A1 Flüssigkeit und 2 Teile A1 Pulver ab.
Das Ergebnis ist eine noch glattere Oberfläche.
Erzeugen einer glatten Oberfläche des Objekts. Wiegen Sie zunächst 1 Teil A1 Flüssigkeit und 2 Teile A1 Pulver ab.
Geben Sie 2% Thix A (der Gesamtmenge A1) zur A1 Flüssigkeit. Durch die Verwendung von Thix A wird das A1 zu einer dickeren Textur führen.
Mischen Sie A1 Liquid, Thix A und A1 Powder zu einer glatten Masse.

Glatte Oberfläche mit C-Schleier

Erzeugen einer glatten Oberfläche des Objekts. Wiegen Sie zunächst 1 Teil A1 Flüssigkeit und 2 Teile A1 Pulver ab und mischen Sie, bis alle Klumpen verschwunden sind.
Reißen Sie ein Stück C-Schleier ab (verwenden Sie Handschuhe).
Tragen Sie eine dünne Schicht A1 auf die Oberfläche auf.
Drücken Sie die kleinen Stücke der C-Schleier in die A1. Legen Sie die Teile der C-Schleier übereinander.
Der C-Schleier muss von Hand oder mit einem Pinsel mit einer Schicht A1 überzogen werden.
Für einen glatteren Abschluss können Sie eine zweite Schicht C-Schleier auftragen.

Glatte Oberfläche mit A1 ATP-Pulver

Erzeugen einer glatten Oberfläche des Objekts. Wiegen Sie zunächst 1 Teil A1 Flüssigkeit und 2 Teile A1 Pulver ab und mischen Sie, bis alle Klumpen verschwunden sind. Stellen Sie das ATP-Pulver auf.
Geben Sie so viel ATP-Pulver wie nötig in das A1. Kräftig rühren, bis alle Klumpen verschwunden sind. Die A1-Textur kann als Paste oder als Knetmasse hergestellt werden.
Das Ergebnis ist eine glatte Oberfläche. Für eine noch glattere Oberfläche (nach ± 20 Min.) die Schleiftechniken anwenden.
Disclaimer: please be aware for other language translation, some content may not translated properly, you can stay use English language for proper reading

Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie für andere Sprache Übersetzung, einige Inhalte möglicherweise nicht richtig übersetzt, können Sie bleiben mit englischer Sprache für die ordnungsgemäße Lesung

Haftungsausschluss: Alle (technischen) Beratungen und Behandlungen sowie die Anwendungsmöglichkeiten der Produkte erfolgen unverbindlich und nach bestem Wissen und Gewissen, sowie dem aktuellen Stand der Technik, ohne Verpflichtung zur Erzielung von Ergebnissen und ohne jegliche Haftung. Wir empfehlen, dass der potenzielle Nutzer die Eignung unserer Materialien und Vorschläge prüft, bevor er sie in kommerziellem Maßstab anwendet.